Projekte

AUDI Zentrale Frankfurt – Digital Summit 2018

WLan, 200 User, 300m2

Der Kunde benötigt ein WLan Netz für ein Event mit 200 Usern auf 300m2
für Chat, live Streaming, Software/APP Download , Facebook live mit HD Qualität.

Vorhandene Infrastruktur

Im Firmengebäude ist kein Mobilfunk Empfang möglich, da das AUDI Aussendesign Mobilfunk und mobile Daten komplett abschirmt.
–  Intern nur ADSL 16.000 MBit nutzbar
– Kein freies Wlan für externe Nutzer
– Keine WLanTechnik vorhanden

Eingesetzte Technik

2 LTE Daten Modems
2 versch.Mobilfunk Carrier
2x externe MiMo LTE Richtantennen 
LTE und ASDL Datenbündelung
9 WLan Access Points 2,4 und 5GHz
ca. 300m CAT7 Kabel
Aufbau / Config ca. 2 Stunden vor Ort

Planung

– vorab Ortsbesichtigung
– LTE / WLan Feldstärken Messung
– Testaufbau WLan und  LTE Modems sowie der Richtantennen ausserhalb des Gebäudes (100m)
– Ermittlung der verfügbaren Bandbreite
– Besprechnung mit dem Kunden 

Endresultat

Verfügbare Bandbreite 80/85 Mbit
 in der peek – Bandbreite noch 20/10 
Streaming von 200 Usern gleichzeitig
1x Facebook live mit HD Auflösung
während der gesamten Veranstaltung
WLan Betrieb von 16 – 24 Uhr
Verbrauch: 42 GB zwischen 20-22 Uhr

Althoff Grandhotel Schloss Bensberg (5 Sterne)

Umrüstung ISDN PBX auf VoIP

Eine nicht VoIP fähige ISDN S2M  TK Anlage von Avaya muss, ohne Änderung der Infrastruktur und ohne den Geschäftsbetrieb zu stören auf VoIP / NGN umgerüstet werden.  Alle Endgeräte sollen auf jeden Fall wie gewohnt verwendet werden können. 

Installierte Hardware:

–  Analoge, ISDN und System Telefone ,  DECT Telefone incl. Roaming System
 – Analoge Faxgeräte,  analoge POS Terminals, ISDN Daten Dienste
– Integration des Oracle Fidelio Servers zur internen Abrechnung der Gäste.

   Dafür ist der  AOC-D / AOC-E  „Gebührenimpuls“  unbedingt nötig!
– Zusätzlich Optimierung der aktuellen Telefongebühren

Vorhandene Infrastruktur

Avaya S2M / PMX / PRI TK System
ca. 200 Nebenstellen 
Alle Endgeräte (siehe oben) müssen ohne Änderungen wie gewohnt weiterverwendet werden können.

Eingesetzte Technik

Ein von TRILUCom speziell für Kunden wie Hotels / Krankenhäuser usw. entwickeltes VoIP Gateway, welche auf  einen passenden AOC-D / AOC-E Gebührenimpuls zur internen Abrechnung der Telefongebühren zwingend angewiesen sind.
– Analyse der Telefonrechnung / EVN

Planung

Ortsbesichtigung
Aufnahme des Ist-Zustandes
Besprechnung des Projektes
Kooperation mit Avaya und Oracle
Testläufe beim Kunden ausserhalb des regulären Hotelbetriebes.

Endresultat

Komplette Umstellung des Kunden auf VoIP / NGN.
Die Telefongebühren der Gäste können trotz VoIP wie gewohnt abgerechnet werden. Alle Endgeräte funktionieren wie gewohnt, auch die Faxgeräte ! Die Telefongebühren wurden, trotz des Unternehmenstarifs eines großen Anbieters, mit TRILUCall im Dezember 2018  nochmals um 39 % reduziert !
(21% vertraglich garantiert und einen zusätzlichem variabelen TRILUCall Top Up Bonus von 0-18%) 

Mehr Infos hier
Oldtimer Treffen – Freigelände ca. 7.000 m2

Öffentliches WLan für 3 Tage

WLan Netzwerk über 7.000 m2, zwischen 100 bis 500 gleichzeitigen Usern an 2 Tagen, 
begrenzte Bandbreite pro User nach fair use Prinzip

Vorhandene Infrastruktur

Kein DSL / VDSL oder LTE am Standort verfügbar.

Nur einzelne Steckdosen sind auf dem Gelände verfügbar

Eingesetzte Technik

2 Richtfunkstrecken (5GHz) von ges. 3,8 Km um 2x 400Mbit / 40 Mbit auf das Gelände zu bringen und zu bündeln.
1 Server für die Verwaltung der APs und der Nutzer.
47 Accesspoints mit Mesh Netzwerk auf dem Gelände verteilt. 
Verkabelung via ca.1500m CAT7 Leitungen, Hubs und Powerline Modulen
Stromversorgung über USV/Accu und Solar, Router über PoE und Solarzellen

Planung

Ortsbesichtigung
Vorgabe der Fläche wo WLan verfügbar sein muss. 
– Feldstärkentest vor Ort 
Stromversorgung der Accesspoints muss für einige APs über Akku oder Solar erfolgen 

Endresultat

Alle User hatten an allen 3 Tagen eine gesamte Bandbreite von  ca. 800/80 Mbit zur Verfügung.
In der peak waren bis zu 350 User gleichzeitig eingeloggt. Verbrauchtes Datenvolumen an den 3 Tagen 1,8 TByte
Die meisten Daten wurde mit live Streaming und dem Upload von Fotos / Filmen der einzelnen User verbraucht.